Die Mosel

Die Mosel entspringt in den französischen Vogesen und mündet bei Koblenz in den Rhein. Sie verbindet die Wirtschaftsregionen in Lothringen, Luxemburg, Trier und dem Saarland über den Rhein mit den Seehäfen. Insgesamt ist die Mosel 544 Kilometer lang, davon sind 394 Kilometer schiffbar. Es gibt 28 Staustufen, davon 16 in Frankreich, 2 in Luxemburg und 10 in Deutschland. Mehr als ein Drittel des gesamten Gütertransports auf der Mosel macht Braun-, Steinkohle und Koks aus. Auf einem knappen Viertel der Schiffe werden landwirtschaftliche Produkte transportiert. Hinzu kommen Erze, Erdöl, Eisen und Stahl. 2013 wurden gut 14 Millionen Gütertonnen über die Mosel geschifft, die auf etwa 230 Kilometern durch Rheinland-Pfalz fließt.